Neue technische Features beim E-Journal die Zwitscher-Maschine. Journal on Paul Klee / Zeitschrift für internationale Klee-Studien



Die dritte Nummer des E-Journals die “Zwitscher-Maschine. Journal on Paul Klee / Zeitschrift für internationale Klee-Studien” ist neu erschienen und weist neben vorzüglichen inhaltlichen Artikeln auch technische Neuerungen auf, die vom Verlag Digiboo entwickelt und realisiert wurden.


  • In der HTML-Ausgabe der wissenschaftlichen Beiträge werden die Fussnoten mit einem Hyperlink versehen, sodass zwischen der Fussnotennummer und der Fussnote bequem hin und her gesprungen werden kann.
  • Gleiches gilt für die Abbildungen, die mittels Klick auf die jeweilige Abbildungsnummer, in einer Bildergalerie betrachtet werden können.
  • Neu verfügt jeder PDF-Artikel über einen Digital Object Identifier (DOI) der es erlaubt, den Artikel eindeutig zu identifizieren und zu zitieren. Dazu werden die PDF-Artikel im bekannten Online-Speicherdienst (Repository) Zenodo der Europäischen Union langfristig hinterlegt und als Open Access Dokument weltweit und kostenlos zugänglich gemacht.
  • Zur Vereinfachung der Literaturrecherche und des Publizierens stellen wir unseren Autorinnen und Autoren ein eigenes »Zwitscher-Maschine«-Stylesheet für die Literaturverwaltungsprogramme Zotero, Mendeley und EndNote zur Verfügung.
  • Dank eigener kostengünstiger Cloud - Lösung: effizientere Verwaltung der Autorenbeiträge und Möglichkeiten der kollaborativen Zusammenarbeit von Herausgebern, Übersetzern, Gutachtern (Reviewern) und Autoren.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Buchveröffentlichung Zürichsee Guide

"Seeds of Peace" by Rommel Roberts and published by Digiboo